Fachveranstaltungen

Um einen lebendigen Diskurs über Kindermedien zu befördern, organisieren wir mit Partnern (z.B. AG Kino – Gilde Deutscher Filmkunsttheater, AG Verleih, Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz, Filmuniversität KONRAD WOLF) im Rahmen von Festivals sowie der Projekte des FDK Fachgespräche zu aktuellen Themen. 

Bilder und Worte für das Unaussprechliche finden: Tabus in Kindermedien
am 20. Januar 2021 (Zoom) 

Kindheit ist nicht frei von Schrecken: Der Tod geliebter Menschen, Depression, Gewalt – schon in jungen Jahren erleben viele Menschen Krisen, Nöte und Krankheiten, mit denen schwer umzugehen ist. Wie steht es um die Erzählbarkeit dieser „schwierigen“ Themen? Wie kann es Kreativen gelingen, mit diesen Tabus so umzugehen, dass Werke entstehen, die hilfreich für Kinder sind und sie stark machen? 

Im Rahmen der Akademie für Kindermedien 2019/2020 fand diese öffentliche Branchenveranstaltung mit mehr als 200 Teilnehmer*innen in Zusammenarbeite mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF statt.  

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin der Filmuniversität Prof. Dr. Susanne Stürmer sowie einer kurzen Vorstellung der AKM folgten Präsentationen von: 

  • Carsten Schulte, Leitung Content-Koordination KiKA – Der Kinderkanal von ARD und ZDF, Erfurt 
  • Golli Marboe, VsUM – Verein zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien, Wien 
  • Stefanie Höfler, Autorin (u.a. „Der große schwarze Vogel“),
    Lehrerin & Theaterpädagogin, Baiersbronn

Den informativen, persönlichen und inspirierenden Impulsvorträgen folgte ein von Thomas Hailer und Margret Albers moderiertes Gespräch, in dem Fragen/Kommentare aus dem Chat einflossen. In den zum Abschluss zufällig zusammengestellten Kleingruppen wurde intensiv weiter diskutiert.

Blick in die Werkstatt am 1. Dezember 2020 (Zoom) 

2020: Ein verrücktes Jahr! Aber neben vielen negativen Nachrichten und schwierigen Herausforderungen sind auch besondere Dinge entstanden, neue Formate entwickelt oder sich auf das Wesentliche besonnen worden. Die Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz, KIDS Regio und der Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V. haben gemeinsam einen Adventskalender auf die Beine gestellt, der diese Lichtblicke in 2020 in den Mittelpunkt stellt und damit auch ein Spotlight auf die Kindermedienszene wirft, die – wie so oft – droht bei den ganzen „großen Problemen“ vergessen zu werden.  

Den Auftakt bildete dieser Blick in die Werkstatt, in dem die Macher*innen von zwei Kindermedienprojekte den etwa 100 Teilnehmer*innen Einblicke in den Arbeitsprozess sowie exklusives Bewegtbildmaterial gewährten und für ein Q&A zur Verfügung standen. 

Auf dem von Nicola Jones (GFin Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz) und Hanna Reifgerst moderierten Programm standen: 

  •  „Paule und das Krippenspiel“, ein weihnachtlicher Kurzspielfilm, vorgestellt von Stefan Pfäffle, Stellvertretender Leiter Fiktion & Programmakquisition KiKA – Der Kinderkanal von ARD und ZDF.
  • „Nachtwald“, der zehnte Film aus der Initiative Der besondere Kinderfilm, vorgestellt von André Hörmann (Regie) und Christoph Holthof (Produktion).

Kino 2035FFG und FSK: Strukturen schaffen, um junge Menschen für das Kino zu begeistern 
am 26. Februar 2020 

Im Rahmen der 70. Berlinale haben sich auf Einladung der AG Kino Gilde, der AG Verleih und des Fördervereins Deutscher Kinderfilm e.V. zahlreiche Akteure der Kinder- und Jugendfilmszene – Verbände, Festivals und Kinobetreiber – getroffen, um darüber zu diskutieren, wie Strukturen geschaffen werden können, um junge Menschen auch zukünftig für das Kino zu begeistern. Dabei waren das aktuelle Mediennutzungsverhalten der jungen Zielgruppen, die Alterskohorten der FSK sowie eine stärkere Verankerung des Film-Marketings im FFG zentrale Themen. 

Hier finden Sie die Zusammenfassung.

How to be funny and relevant. Humor in Children’s Film am 24. Januar 2020 

Kinder lachen gern. Kinder setzen sich gern mit ernsten Themen auseinander. Beides in einem Film für Kinder erfolgreich unter einen Hut zu bringen, also für die Zielgruppe sowohl relevant als auch lustig zu sein, ist eine Kunst.  

Im Rahmen der Akademie für Kindermedien 2019/2020 fand diese öffentliche Branchenveranstaltung mit mehr als 120 Teilnehmer*innen in Zusammenarbeite mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Potsdam statt.  

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin der Filmuniversität Prof. Dr. Susanne Stürmer sowie einer kurzen Vorstellung der AKM folgten Präsentationen von: 

  • André F. Nebe, Regisseur/Autor, Berlin
  • Pauline Kortmann, Animation/Illustration/Fotografie, Berlin 
  • Frederik Hansen, Gesellschafter OK Monkey, Odense 

An dem folgenden Gespräch nahmen zudem teil: 

  • Brigitta Manthey, Förderreferentin Medienboard Berlin Brandenburg 
  • Stefan Pfäffle, Stellvertretender Leiter Fiktion & Programmakquisition KiKA – Der Kinderkanal von ARD und ZDF 

Moderiert wurde die Runde von Margret Albers. 

Nach der umfassenden Bestandsaufnahme und Analyse deutscher Kinderfilme sowie Einblicken in kinderspezifischen Humor wurde zunächst auf dem Podium und dann sehr schnell mit dem Publikum intensiv diskutiert, welche Bedeutung Humor für bestimmte Zielgruppen hat und welche Rolle Humor in der Stoffentwicklung für das junge Publikum spielen sollte 

Zum Abschluss wurden die Gespräche in einem von X-Filme Creative Pool unterstützten „Mixing & Mingling“ fortgesetzt.